Archiv der Kategorie: Gesuche

Gesucht? Gefunden! Hier können sich Menschen für verschiedene Projekte zusammenfinden.

Sprungbrett Tanzrecherche NRW: Jetzt bewerben

Frist: Montag, 10. August 2020

Im Rahmen des Festivals tanz nrw 21 (28.4.-9.5.21) und in Kooperation mit der NRW KULTURsekretariat ist eine Bewerbung für das Format SPRUNGBRETT TANZRECHERCHE NRW ab sofort möglich. Die AUSSCHREIBUNG richtet sich an Künstler*innen und Absolvent*innen von Kunsthochschulen mit Arbeitsschwerpunkt in NRW aus dem Bereich Tanz, Choreografie und Performance. Sie ermöglichst eine 4-wöchige produktionsunabhängige Recherche- und Arbeitsresidenz und damit die vertiefende Auseinandersetzung mit einem spezifischen Recherchethema oder die Forschung an neuen Formaten, unterstützt von den gastgebenden Häusern.

SPRUNGBRETT TANZRECHERCHE NRW wendet sich an den künstlerischen Nachwuchs aus NRW; die Bewerber*innen sollten jedoch bereits ein bis zwei künstlerische Projekte realisiert haben. Weiterlesen

OUTNOW! 2021 Bremen: Ausschreibung

21.-24. Mai 2021 ::: Schwankhalle & Theater Bremen

Das Festival, das 1994 in der Schwankhalle gegründet wurde, findet seit 2013 biennal in Kooperation mit dem Theater Bremen statt. OUTNOW! prä-sentiert Künstler*innen, Gruppen und Kollektive aus ganz Europa, die sich am Beginn ihrer professionellen Laufbahn befinden. Einzelkünstler*innen, Regisseur*innen, Gruppen und Kollektive, die noch nicht wesentlich länger als drei Jahre eigene Arbeiten produzieren, sind eingeladen, ihre aktuel-len Produktionen für das OUTNOW! Festival 2021 einzureichen. Beiträge aus anderen Disziplinen wie Medienkunst, Bildende Kunst und Musik, die einen performativen oder theatralen Bezug aufweisen, sind dabei ebenso willkommen wie Performances im öffentlichen Raum und ortsspezifische Projekte. Zur Verfügung stehen die Theatersäle im Theater Bremen und in der Schwankhalle. Für Arbeiten jenseits der Bühne oder im öffentlichen Raum werden nach Möglichkeit geeignete Räume gesucht. Hinsichtlich der Länge der Produktionen und der Anzahl der Beteiligten bestehen keinerlei Beschränkungen, auch kürzere Arbeiten und solche mit großer Besetzung werden berücksichtigt. Unter den eingereichten Arbeiten wählt eine Jury bestehend aus Vertreter*innen der Häuser die zum Festival eingeladenen Arbeiten aus. Weiterlesen

ecce: Artists in Residence Ruhr

Frist: 30. Juni

Mit dem Kreativcampus.Ruhr initiiert ecce ein neues Format der interdisziplinären Zusammenarbeit von KünstlerInnen und Kreativen aus dem Ruhrgebiet und Europa, das zum einen Koproduktionen in regionalen Residenzen vorsieht und zum anderen diese im Rahmen einer zweitägigen Konferenz präsentiert und mit einem Award auszeichnet. Weiterlesen 

Gastspielförderung September – Dezember 2020

Frist: 1.-30. Juni

Vom 1. bis 30. Juni 2020 können freischaffende Künstler*innen in Nordrhein-Westfalen beim nrw landesbuero tanz Anträge für die NRW-Gastspielförderung von Tanz- und Theaterproduktionen stellen. Die Frist gilt für Gastspiele, die im Zeitraum von September bis Dezember 2020 durchgeführt werden. Weiterlesen

Residence NRW+: Stipendien für bildende Künstler*innen

1. Juli 2020–30. Juni 2021

Das Nachwuchsförderprogramm Residence NRW+ vergibt für das Jahr 2020/21 vier Stipendien für bildende Künstler*innen, zu gleichen Teilen gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und durch die Kunststiftung NRW. Residenzort ist die Stadt Münster. Die Dauer des Stipendiums beträgt 12 Monate, vom 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2021. Bewerben können sich ausgebildete Künstler*innen, die einen Bezug zum Bundesland Nordrhein-Westfalen nachweisen können. Die Stipendiat*innen dürfen bei Antritt des Stipendiums am 1. Juli 2020 das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Weiterlesen

Kunststiftung NRW: Sonderfonds zur Post-Corona-Zeit

Frist: 5. Juni

Unter dem Titel „Begrenzt-Entgrenzt. Zeit für eine Zeitenwende?“ startet ein Sonderfonds zur Förderung künstlerischer Ideen zur Post-Corona-Zeit. 150 Entwürfe für Vorhaben, die in einer Präsentation oder Dokumentation münden können, werden mit jeweils 4000 Euro gefördert. Bewerben können sich professionell arbeitende, freischaffende Künstler*innen mit Wohnsitz in NRW. Weiterlesen 

Dramaturgie-Studiengänge an der Goethe-Universität Frankfurt

Frist: 31. Mai

Der Studiengang Dramaturgie wird an der Goethe-Universität Frankfurt seit 17 Jahren im Rahmen der Hessischen Theaterakademie (HTA) angeboten. Die Studierenden werden hier im engen Kontakt mit den anderen hessischen Theaterausbildungsinstitutionen, den Theatern der Region und einer großen Zahl von Kooperationspartnern im In- und Ausland auf eine Tätigkeit im Bereich der Dramaturgie vorbereitet.

Das neue Masterprogramm (2017) Comparative Dramaturgy and Performance Research wird derzeit von fünf europäischen Universitäten angeboten. Er richtet sich an Studierende mit Interesse an einer Arbeit in internationalen und interkulturellen Zusammenhängen wie Festivals, Koproduktionen, Austauschprogrammen und Kooperationen. Hier studierende die Studierenden je zwei Semester in Frankfurt und an einer der Partner-Hochschulen in Brüssel, Paris, Oslo oder Helsinki. Weiterlesen