Cheers for Fears Festival | Öffentliches Programm

::: Aufführungsmarathon am 28. & 29. März :::

Vom 26. bis 29. März 2014 findet das Cheers for Fears – Festival am Rinklokschuppen in Mülheim an der Ruhr statt. Studierende der Folkwang Universität der Künste (Physical Theatre, Regie, Schauspiel) und der Ruhr-Universität Bochum (Szenische Forschung, Theaterwissenschaft) treffen an vier Tagen in Workshops und unterschiedlichen Diskussionsformaten aufeinander.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein zum zweitägigen Aufführungsmarathon am Fr. 28. & Sa. 29. März 2014: In Performances, Installationen, Sprechtheater- und Tanzstücken präsentieren die Festivalteilnehmer ihre künstlerischen Zugänge zum Medium Theater. Im Zentrum stehen dabei keine Preise, sondern gegenseitiges Kennenlernen und der Dialog über Arbeitsstrategien und Ästhetiken.

Die Initiative Cheers For Fears wurde im Sommer 2013 von Studierenden und Akteuren der NRW-Theaterszene gegründet um sich über künstlerische Arbeitsweisen auszutauschen. Zentrales Anliegen der Studierenden aus NRW ist es, an den Hochschulen Freiräume für fachübergreifende Kollaborationen zu schaffen und eine Debatte über zeitgemäße Ausbildungsformen in Gang zu setzen.

Freitag, 28. März 2014

15 Uhr 30 Block 1

why do you smile ::: Josefine Habermehl (RUB Szenische Forschung), Pia Wagner (Folkwang Physical Theatre) ::: 30 min
Diesmal leider nicht ::: Anne-Kathrine Münnich (Folkwang Regie), Lorenz Nolting (Folkwang Schauspiel) ::: 40 min
antithese: samsa – eine transformance ::: Constantin Hochkeppel (Folkwang Physical Theatre) ::: 30 min

18 Uhr Kaffeepause

18 Uhr 30 Block 2

Auf der Höhe ::: Anina Büchenbacher (Folkwang Physical Theatre) ::: 45 min
Mikrokonditionsapparate II ::: Julian Gerhard (RUB Szenische Forschung) ::: 25 min

20 Uhr Abendessen

21 Uhr Block 3

Mikropolis ::: Paula Gendrisch (Folkwang Physical Theatre) ::: 40 min
WILLE ::: Alejandra Jenni Palma (Folkwang Physical Theatre) ::: 8 min
Tocotronic – eine Liebeserklärung ::: Julia Nitschke (RUB Szenische Forschung) ::: 40 min

23 Uhr Ausklang

Installationen, 28. & 29. März

Theater der Televisionsautoren ::: Julian Gerhard (RUB Szenische Forschung)
Hamlets ewiger Gang ::: Ulrike Weidlich (RUB Szenische Forschung)
sound of silence ::: Birk-André Hildebrandt, Valeska Klug (RUB Theaterwissenschaft)

Samstag, 29. März

13 Uhr Block 1

Anna Kpok und der letzten Zombie #2 ::: Anna Kpok, Kristin Naujokat, Klaas Werner (RUB Theaterwissenschaft) ::: 40 min
Sarah, war das schön? ::: Daniel Kunze (Folkwang Regie) ::: 40 min
Queen of fucking everything ::: Alejandra Jenni Palma (Folkwang Physical Theatre) ::: 25 min

15 Uhr 30 Mittagessen

16 Uhr 30 Block 2

Pentagonales Trapezoeder ::: Josefine Habermehl, Andrea Kurz-Richarz, Ulrike Weidlich (RUB Szenische Forschung) ::: 30 min
Engel ::: Rike Übermuth (Folkwang Physical Theatre) ::: 30 min
iPlay ::: Anne-Kathrin Münnich (Folkwang Regie) ::: 50 min

19 Uhr Pause

19 Uhr 30 Block 3

15 Minuten ::: Michael Zier (Folkwang Physical Theatre) ::: 15 min
Heilige Kater ::: Laura Junghanns (Folkwang Regie) ::: 75 min

21 Uhr 30 Konzert, Party & Abendessen in der dezentrale

::: Praktischer Hinweis: Tickets & Co. :::

Du kommst/ Sie kommen zum Öffentlichen Programm unseres Festivals? Famos, wir freuen uns! Und bitten darum, folgendes zu beachten:

Für das Festival können keine Reservierungen im Vorfeld getätigt werden. Die Karten für die einzelnen Blöcke erhälst Du/ erhalten Sie stets eine halbe Stunde vor Beginn des jeweiligen Blocks an der Abendkasse.

Darüber hinaus wird nur einmal bezahlt: Entweder für eine Tageskarte (5€ / 3€ erm.) oder für ein Festivalticket (12€/ 7€ erm.).

Weitere Fragen zum Festival jederzeit gerne an: festival@cheersforfears.de!

Wir freuen uns aufs Festival, auf Sie, auf Dich, auf Euch!


Cheers for Fears Festivalteam

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.