Kunst in Konstellation – Kuration und Programmplanung von Spielstätten, Festivals und Veranstaltungsreihen

Am 25.11. im Rahmen des Zeitzeug_ Festivals Bochum

Kuration und Programmplanung antworten auf dringende Fragen, mit denen künstlerische Praxis heute konfrontiert ist: Welche Form erfordert mein Anliegen, meine Kunst? Wie beziehe ich lokale Kollaborateur*innen mit ein? Wie kann ich inhaltlich und ästhetisch Verbindungslinien ziehen, aber auch auf Unterschiede aufmerksam machen?
Teilnehmer*innen verschiedener Generationen treffen aufeinander und stellen sich gegenseitig Ideen und Veranstaltungskonzepte vor, die sie gern realisieren wollen oder bereits realisiert haben. Festivals, Begegnungen, Stadtrundgänge – hier gibt es Impulse auch abseits klassischer Theaterproduktionen. Wir nutzen das Wissen der Teilnehmenden und der Referent*innen um Eure Konzepte weiterzudenken, Tipps zu geben und neue Verbindungen herzustellen. Bringt also, wenn Ihr möchtet, Konzeptmaterial mit oder schickt uns mit Eurer Anmeldung etwas zu!

Durchgeführt wird die Veranstaltung von Cheers for Fears. Die studentische Initiative für junge Künstler*innen setzt bei „weiterkommen!“ gezielt darauf, Akteure*innen verschiedener Generationen in den Dialog zu bringen.

25.11. 10 – 16 Uhr, Neuland, Rottstraße 15, Bochum, Teilnahme kostenlos
Bitte meldet Euch bis 20.11. an unter: weiterkommen@nrw-lfdk.de

ReferentInnen: Fanti Baum und Olivia Ebert (Theaterfestival FAVORITEN 2018), Tatjana von der Beek (Prosanova Festival für junge Literatur2017), Zeitzeug Festival u.a.

Moderation: Sina-Marie Schneller, Jascha Sommer

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.