Besucht das Hamburger HAUPTSACHE FREI Festival 2018

OPEN CALL: STÄDTELABOR
JETZT BEWERBEN

Die Festivals der Freien Szene rücken näher zusammen!
Seit 2016 existiert das STÄDTELABOR als überregionales Vernetzungsformat der Festivals PAF – Performing Arts Festival (Berlin), Festivals Favoriten (Dortmund), Hauptsache Frei (Hamburg), RODEO (München) und 6 tage frei (Stuttgart).

Das Hauptsache Frei – Festival der freien Darstellenden Künste Hamburg gibt zwei Künstler*innen aus Berlin, München, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg die Möglichkeit, mit jeweils zwei Kolleg*innen aus den anderen vier Städten, die Ästhetiken und Arbeitsweisen der Hamburger Freien Szene zu entdecken, das Rahmenprogramm zu besuchen und die vielfältigen Netzwerkgelegenheiten des Festivals wahrzunehmen.

Für die Teilnehmer*innen des Städtelabors geht es auch um Begegnungen und Experimente. Deshalb läuten Anja Kerschkewicz und Helen Schröder das Städtelabor mit einem Workshop zum „Performative Recording“ ein. Als Festivalbeobachter*innen halten die Teilnehmer*innen ihre Erlebnisse in performativen Skizzen fest und treten so in einen künstlerischen Austausch miteinander. Bei gemeinsamen Essen und Performancebesuchen tauschen sie die Erlebnisse des Tages aus. Mit einem Mix aus Organisation und Freiraum schafft das Städtelabor Raum für Begegnungen und Experimente. So können Visionen für langfristige Kollaborationen und Vernetzungen entstehen!

Teilnahmebedingungen für Künstler*innen: Bewerben können sich alle Künstler*innen der freien darstellenden Künste, die in Berlin, München, Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg wohnhaft sind und Zeit und Interesse haben, vom 24. bis 28. April 2018 am Programm des Städtelabors teilzunehmen und das Festival Hauptsache Frei zu besuchen. Für die teilnehmenden Gäste aus Berlin, München, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg werden die Kosten für die Anreise am 24. April 2018 und Abreise am 29. April 2018 getragen und eine Unterkunft in Hamburg gestellt.
Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer*innen Freikarten für das künstlerische Programm des Festivals und können als Fachbesucher*innen das Rahmenprogramm besuchen. Darüber hinaus bietet das Festivalzentrum einen Raum zur Begegnung und Vernetzung. Im Anschluss an das Festival sind alle Teilnehmer*innen gebeten, ihre Beobachtungen und -erlebnisse und die durch das Städtelabor geschaffenen Verbindungen in einem kurzen Text zu dokumentieren (1800 Zeichen).

Bewerbungsprozedere: Wir bitten um eine Kurzbiografie (Fließtext max. 800 Zeichen inkl. Leerzeichen) und um eine kurze Erläuterung (ca. 2000 Zeichen), warum die Teilnahme am Städtelabor für Eure eigene Arbeit reizvoll ist und welche Arbeitsweisen, -mittel und -themen Euch besonders interessieren.

Bewerbungsende: 15. März 2018
Bewerbungen an: info@nrw-lfdk.de
Weitere Informationen zum Hauptsache Frei unter: www.hauptsachefrei.de

In Kooperation mit: Hauptsache Frei, RODEO – Münchner Tanz – und Theaterfestival, Theaterfestival FAVORITEN, 6 tage frei – Tanz – und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden – Württemberg.

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.