Projektleitung für Cheers for Fears Transit gesucht

PLATTFORM FÜR KÜNSTLERISCHE RECHERCHE & PRODUKTION
Auf Honorarbasis von März bis September 2021 ::: English

Die Mobile Akademie Cheers for Fears sucht von Anfang März bis Ende September 2021 eine Projektleitung auf Honorarbasis. Die Stelle umfasst Koordination, Kommunikation, Controlling, Raumakquise und zudem Programmgestaltung und P/Ö-Arbeit. Das Projekt wird in NRW realisiert und hat einen Arbeitsumfang von 8-10 Stunden pro Woche bzw. ca. 250 Arbeitsstunden insgesamt.

DIE PRODUKTIONSPLATTFORM CHEERS FOR FEARS TRANSIT

Die Plattform für künstlerische Recherche & Produktion bietet von Frühjahr bis Herbst 2021 jungen Künstler*innen und Kunststudierenden die Gelegenheit, ihre Ideen für innovative, transdisziplinäre Arbeiten in einem kreativen Umfeld zur Diskussion zu stellen und begleitet durch Kolloquien und Mentor*innen in einem Rechercheprozess weiterzuentwickeln. Cheers for Fears stellt des Weiteren finanzielle Mittel zur Verfügung. Dabei ist der Weg das Ziel – der Abschluss einer künstlerischen Arbeit ist gewünscht, im Vordergrund steht aber die Entwicklung der Akteur*innen, ihre Produktion und ihr Austausch mit Künstler*innen anderer Sparten. Die Produktionsplattform beginnt mit einem online Kick-Off am Samstag, 6. März und mündet in einer Präsentation am 30. September 2021 im Ringlokschuppen Ruhr Mülheim.

DIE PROJEKTLEITUNG

Wir suchen eine*n Kurator*in, Programmgestalter*in oder Produktionsleiter*in, der*die bereits erste Erfahrungen mit der Gestaltung und der Umsetzung von kollaborativen Programmen oder Veranstaltungen sammeln konnte, sei es über studentische Festivals, Assistenzen, Arbeit an einer Hochschule etc. Die Projektleitung koordiniert die Produktionsplattform Transit, gibt Impulse zur Gestaltung des gesamten Formats, moderiert die Kolloquien, berät die teilnehmenden Künstler*innen und verwaltet in Absprache mit Cheers for Fears die Finanzen. Sie übernimmt die Kommunikation mit allen Projektbeteiligten, recherchiert Residenzorte für Recherchen, moderiert das Kolloquium und setzt die Abschlusspräsentation um. Das Team von Cheers for Fears steht als beratender und helfender Partner zur Seite.

Eine vielfältige(re) Kulturszene in NRW liegt uns sehr am Herzen. Daher begrüßen wir alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

DIE INITIATIVE CHEERS FOR FEARS

Die 2013 gegründete Initiative Cheers for Fears veranstaltet Festivals, Workshops, Akademien u.v.m. mit und für Kunst- und Kunsttheoriestudierende in NRW. Ziel ist es, Studierende und junge Künstler*innen genreübergreifend miteinander in Kontakt zu bringen, Kollaborationen anzuregen und sich über Arbeitsstrategien, Ästhetiken und Perspektiven auszutauschen.

Bitte sendet Eure BEWERBUNG mit einem kurzen Motivationsschreiben und den üblichen Unterlagen in einem PDF-Dokument bis 21. Februar 2021 an contact@cheersforfears.de.

Die Recherche- & Produktionsplattform TRANSIT wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.