Jetzt anmelden: Hochschulübergreifendes Seminar zur Stadtraumintervention

SCHERE, STEIN, PAPIER. WALL, MELT, CIVILIAN! INTERVENTIONISTISCHE KUNSTSTRATEGIEN MIT PLAKATEN, KÖRPERN UND GESPRÄCHEN

Ein hochschulübergreifendes Cheers for Fears – Seminar in Kooperation mit dem Studiengang Public Interest Design der Bergischen Universität Wuppertal, den Studiengängen Szenische Forschung und Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum sowie und Studierenden der Kunsthochschule Köln – und offen für weitere Interessierte!

Adbusting oder urbane Manipulationen an Architekturen und Obstacles sowie Streetart und Skateboarding beinhalten vielfältige Strategien künstlerischen Widerstands. Formen des Protests sind aber auch an Körper gebunden, die auf Demonstrationen zur kritischen Masse werden oder mit kleinen Interventionen Aufmerksamkeitsströme lenken können. Wird die persönliche Agenda in den urbanen Raum projiziert oder werden diffusen Gefühlen, die durch das rasante Zeitgeschehen ausgelöst werden, durch unkonventionelle Bewegungen und Körper eine Plattform gegeben, entsteht ein Diskursraum, in dem sich die Passant*innen verhalten müssen.

Artivism – künstlerischer Aktivismus oder aktivistische Kunst – soll uns zu eigenen kleinen Handlungen in Wuppertal inspirieren, mit denen wir Strategien für unsere weitere künstlerische Arbeit entwickeln. Alle Seminarteilnehmer*innen sind eingeladen, ihre persönlichen künstlerischen Strategien in einem Skillsharing zur Verfügung zur stellen. Letztlich gilt es, den gesellschaftlichen Diskurs, der im urbanen Feld sein Abbild findet, wieder zu beanspruchen und der Kapitalisierung des öffentlichen Raumes entgegen zu treten. Ob durch Design, Punk, Licht, Performance oder Architektur, es ist notwendig die normativen Diskurse in public aufzubrechen.

  • Geleitet von Constantin Leonhard und Sina-Marie Schneller; mit einem Input der Radikalen Töchter zu wirkungsvollen Formen der politischen Teilhabe!
  • Termine: 1. & 2., 29. & 30. Mai, 26. & 27. Juni 2021 im Wuppertaler Stadtraum
  • Vorbesprechung in Zoom am 14. April, 18:00
  • Anmeldung unter contact@cheersforfears.de

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.