Open Call: Solaris Playground (Traumformat #6)
Rhine-Ruhr Megaplex Intercambio

23.-25. Februar an der KHM Köln ::: Bewerben bis zum 6. Februar

Im Rahmen der Cheers for Fears Traumformate wird die Game-Performance “Solaris” als Spielwiese für Studierende aus NRW geöffnet. Solaris basiert auf einem interaktiven Videospiel, mit dem sich Sprecher*innen und Musiker*innen durch eine Filmhandlung improvisieren.

Wir suchen insgesamt sechs Musiker*innen und Sprecher*innen mit Erfahrung in musikalischer und/oder textbasierter Improvisation und Lust auf eine audio-visuelles Performance-Experiment. Interesse an Rollenspielen und Automatic Writing wäre schön, ist aber keine Voraussetzung.
Wir bieten einen kostenlosen dreitägigen Workshop (23. – 25. Februar in Köln), bei dem Ihr die Game-Performance kennenlernen, spielen und umbauen könnt. Wir bieten Unterbringung, Catering & kleine Aufwandsentschädigung.

Wir freuen uns über Eure Bewerbung. Bitte schickt uns bis Sonntag, den 06.02.2022 ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 Din A4 Seite) und ein bis drei Links zu Euren
musikalischen und künstlerischen Projekten an: traumformate@cheersforfears.de Solaris ist ein transmediales Performanceprojekt zwischen Live-Cinema, Rollenspiel und
improvisierter Musik von Thomas Meckel (Kunsthochschule für Medien Köln), Wolfgang Pérez (Folkwang U. d. K.) und vielen anderen. Die Zuschauer*innen sehen einen Kinofilm, der vor ihren Augen entsteht. Hinter der Leinwand sitzen fünf Musiker*innen und Sprecher*innen und steuern den Film durch ein interaktives Computerspiel. Die visuelle Ebene des Spiels bilden Filmszenen, die wir 2019 in Kolumbien und 2021 in der Vulkaneifel gemeinsam mit Tilman Singer und seinem Team aufgenommen haben (www.luz-film.de). Die Texte des Spiels wurden mit dem KI-basierten Textgenerator GPT-3 auf Basis von Stanislav Lem und Georg Büchner verfasst. Das Spiel wurde mit den Film- und Textfragmenten gefüttert, die durch die Spielenden montiert und zum Leben erweckt werden. Sprach- und Musik-Impulse verursachen Ereignisse auf der Leinwand: Avatare erscheinen in Nahaufnahme, wenn ihr Text gesprochen wird, oder sie werden zu Boden gerissen, wenn auf der Bühne der Bass erklingt. Wenn der Geister-Synthesizer gespielt wird, erscheinen Geister auf der Leinwand. Umgekehrt reagieren die Musiker*innen auf das Filmgeschehen, sodass Feedbacks zwischen Soundtrack, Sprache und Film entstehen. Wir haben die Performance 2020/21 in zwei Versionen mit gleichbleibender Besetzung in Köln Mülheim und Mülheim an der Ruhr gespielt und aufgeführt. Als “Cheers for Fears Traumformat” würden wir gern das Experiment wagen, das Spiel aus der Hand zu geben und von Studierenden aus NRW spielen zu lassen.

Erklärfilm zu Solaris 1: https://vimeo.com/479036574

Der konkrete Plan ist ein dreitägiger Workshop. Bei einem ersten Begrüßungstreffen (1.) führen wir Euch in die Solaris-Performance ein, erklären die Techniken und Spielregeln, sprechen Rollen ab und legen vor allem die „offenen Stellen“ – die Interpretationsspielräume – fest. Wir stellen Euch unsere Text-Produktionsmethode mit dem KI-basierten Textgenerator vor und zeigen Euch, wie Ihr damit neue Texte für das Spiel produzieren könnt. Anschließend gibt es eine Vorbereitungsphase (2.), während der Ihr Texte schreibt, passende Sounds und Instrumente auswählt, die musikalischen und performativen Rollen für Euch ausdefiniert und Änderungen an der Spiel-Struktur vornehmen könnt. Im nächsten Schritt (3.) möchten wir Euch zum Workshop in die Kunsthochschule für Medienin Köln einladen (23. – 25. Februar). Dort wird die technische Spiellandschaft aufgebaut: Kinoprojektion, digitales Mischpult, Soundanlage, Max/MSP- und TouchDesigner-Interface. An drei Tagen könnt Ihr Euch in diese Landschaft einrichten und Eure eigenen Texte, Instrumentierungen, Rollen etc. darin ausprobieren. Abschließend (4.) würden wir gern eine Aufführung in kleinem und Corona-konformem Rahmen zeigen.

Meldet Euch mit einer Mail an: traumformate@cheersforfears.de

Wir sind gespannt auf eure Einsendungen und freuen uns auf eine Jamsession mit entfernten Verwandten aus dem Rhine-Ruhr-Megaplex!

Liebe Grüße
Thomas & Wolfgang (Solaris)
Sina & Jascha (Cheers for Fears)

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.