Ausschreibung: Cheers for Fears sucht Traumformate

Realisiere Dein interdisziplinäres Austauschprojekt – Workshop, Onlineausstellung, Happening ::: bis 15. Oktober bewerben ::: go to english version ::: PDF

Unter dem Label Cheers for Fears Traumformate haben angehende Künstler*innen, Kurator*innen und Kollektive von November 2022 bis Januar 2023 die Möglichkeit, mit finanzieller und planerischer Unterstützung von Cheers for Fears eine Veranstaltung bzw. ein Format zu organisieren, das Akteur*innen verschiedener künstlerischer Genres zusammenbringt. Dafür sucht Cheers for Fears Interessierte, die Ideen für ein Austauschformat für angehende Künstler*innen bzw. Theoretiker*innen haben und diese mit Unterstützung der Initiative durchführen möchten. Im Fokus der Traumformate stehen dabei künstlerisch-kuratorische Anliegen, die einen interdisziplinären Begegnungsraum schaffen. Das Format soll offen für diverse Interessierte sein, die sich z.B. über einen Call zur Teilnahme anmelden können.

Die Traumformate sollen es angehenden Künstler*innen, Kulturschaffenden und Studierenden ermöglichen im physischen Raum, digital oder hybrid z.B. im Rahmen einer gemeinsamen Werkschau, einem Forschungslabor, einer interaktiven Performance, Diskussionsrunde oder anderen Formaten zusammenzukommen, um neue künstlerische Impulse zu erhalten oder neue künstlerische Formate auszuprobieren.

Die Initiative Cheers for Fears lebt vom Engagement und der Gestaltung der Studierenden und jungen Künstler*innen in NRW. Die Traumformate reagieren einerseits auf die Inspirationen und Impulse der Cheers-Community. Andererseits freuen wir uns, durch die Formate neue Künstler*innen bzw. Theoretiker*innen kennenzulernen, die sich auch längerfristig eine Zusammenarbeit mit Cheers for Fears vorstellen können.

Bei der Auswahl des kleinen Projekts sind uns das Motivationsschreiben und die Interdisziplinarität der Vorhaben wichtig. Als Rahmen ist zudem zu beachten, dass das Projekt dem schmalen Budget angemessen nicht zu arbeitsaufwändig sein sollte.

Cheers for Fears bietet

  • organisatorische Beratung
  • Netzwerk & Werbung für die Veranstaltung
  • Insgesamt maximal 5.000 €, davon
    • 1.000 € – 2.000 € Honorar für den*die Organisator*in(nen)
    • 2.000 € – 4.000 € Projektbudget (Referent*innen, Gastkünstler*innen, sowie Finanzierung von Reisekosten, Technik, Ausstattung, Unterkunft, Catering, Werbung und Fotodokumentation)

Bewirb dich bis zum 15. Oktober per Mail: traumformate@cheersforfears.de, mit:

  • Konzept für eine interdisziplinäre Veranstaltung an einer Hochschule, in einem Kunstraum oder im Netz (max. 2 DIN A4-Seiten)
  • kleinem Kostenplan (Geplante Verteilung des Projektbudgets)
  • Motivationsschreiben (max. 1 DIN A4-Seite)
  • Kurzbiografie

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.