Cheers For Fears Festival | Call for Entries

Cometogether der Studierenden Szenischer Künste von Folkwang & Ruhr-Universität

:::Anmelden bis zum 10. Februar :::

Das Festival

Studierende der Folkwang Universität der Künste (Schauspiel, Regie, Physical Theatre) und der Ruhr-Universität (Szenische Forschung und Theaterwissenschaft) treffen sich vier Tage im Ringlokschuppen, um sich intensiv mit ihren unterschiedlichen Zugängen zum Medium Theater auseinander zu setzen. Sie finden sich zu gemeinsamen Workshops, Arbeitspräsentationen und Diskussionen zusammen und tauschen sich über Arbeitsweisen und ästhetische Strategien aus. Fern der eigenen Hochschule bietet das Festival die Gelegenheit, die eigene Perspektive auf Studium und Berufswelt zu hinterfragen und interdisziplinäre Arbeitszusammenhänge zu erproben.

Teil des Festivalprogramms ist ein zweitägiger öffentlicher Aufführungsmarathon, in dem Teilnehmer ihre szenischen Projekte präsentieren können – vom klassischen Sprechtheater über Tanztheater, Installation, Performance, Live-Art bis hin zur Lecture-Performance ist alles möglich. Im Anschluss an die Präsentationen finden Diskussionen über die Arbeiten im geschützten Raum statt. Im Zentrum des Festivals stehen keine Preise und Gewinner, sondern das gegenseitige Kennenzulernen und der Gedankenaustausch.

Das Programm

Tag 1: Mi, 26. März

  • WarmUp-Workshops
    Studierende wählen einen von drei Workshops aus den Bereichen Sprechtheater, Performance oder Figurentheater

Tag 2: Do, 27. März

  • Diskurs: World Café & Open Space
    Interdisziplinäre Zusammenarbeit an den Hochschulen – ferner Wunsch oder gelebtes Selbstverständnis?

Tag 3: Fr, 28.03 März

  • Aufführungs- und Feedbackmarathon, Teil I
    Studierende stellen ihre künstlerischen Arbeiten zur Diskussion

Tag 4: Sa, 29.03 März

  • Aufführungs- und Feedbackmarathon, Teil II
  • Abschlusskonzert & Kopfhörerparty

Anmelden bis zum 10. Februar

Studierest Du im 3. Oder 4. Jahr Schauspiel, Regie oder Physical Teatre an der Folkwang oder Theaterwissenschaft bzw. Szenische Forschung im Master an der Ruhr-Universität? Beim Cheers for Fears Festival kannst Du eine eigene Arbeit zeigen, an Workshops und Diskussionen teilnehmen und viele verschiedene Projekte von Kommiliton_innen sehen und Dich darüber austauschen.

Für Studierende, die mit einer eigenen Arbeit teilnehmen ist die Teilnahme kostenlos und bindend für die Dauer des gesamten Festivals. Schicke bis zum 10. Februar eine Mail an festival@cheersforfears.de mit dem Titel Deiner Arbeit und einem kurzen Text, worum es darin geht, einer Bühnenanweisung mit den technischen Mindestanforderungen und der Dauer der Präsentation sowie, falls vorhanden, Video- oder Fotomaterial.

Öffentliches Programm

Alle, die nicht am Festival teilnehmen, sind herzlich zu den öffentlichen Präsentationen am 28. & 29. März eingeladen!

Infos dazu ab Anfang März unter www.ringlokschuppen.de sowie www.cheersforfears.de.
Tagesticket 5 Euro / 3 Euro, Festivalpass 12 Euro / 7 Euro.

 

say it aloud

i’m lost and proud

you’re welcome here

cheers for fears!

Schicke Jascha eine persönliche Anwort:

Um Jascha eine Nachricht zu schicken, musst du angemeldet sein. Infos und Hinweise gibts es hier.