Ausschreibung: Cheers for Fears sucht Traumformate

Realisiere Dein interdisziplinäres Austauschprojekt – Workshop, Onlineausstellung, Happening ::: bis 22. Oktober bewerben ::: go to english version ::: PDF

Unter dem Label Cheers for Fears Traumformate haben angehende Künstler*innen, Kurator*innen und Kollektive von November 2022 bis Januar 2023 die Möglichkeit, mit finanzieller und planerischer Unterstützung von Cheers for Fears eine Veranstaltung bzw. ein Format zu organisieren, das Akteur*innen verschiedener künstlerischer Genres zusammenbringt. Dafür sucht Cheers for Fears Interessierte, die Ideen für ein Austauschformat für angehende Künstler*innen bzw. Theoretiker*innen haben und diese mit Unterstützung der Initiative durchführen möchten. Im Fokus der Traumformate stehen dabei künstlerisch-kuratorische Anliegen, die einen interdisziplinären Begegnungsraum schaffen. Das Format soll offen für diverse Interessierte sein, die sich z.B. über einen Call zur Teilnahme anmelden können. Weiterlesen

Call for Participants: Workshop ARE YOU AFRAID OF JAVA SCRIPT

Programmieren in der künstlerischen Praxis ::: Workshop am 23. Oktober, Anmeldung bis zum 15. Oktober ::: go to english version :::

Diesen Oktober veranstaltet Cheers for Fears einen Workshop für Studierende, Künstler*innen, Kulturschaffende und Kreative, die Lust haben, Programmieren für ihre künstlerische Praxis zu nutzen. Weiterlesen

Call for Participants: Re_Generation-Group

Von November 2022 bis Mai 2023 im Rahmen von Re_Generation. Training for Political Imaginaries im FFT Düsseldorf ::: anmelden bis 15. Oktober ::: english version

Anmeldung mit kurzer Selbstbeschreibung & Motivation per Mail: regeneration@cheersforfears.de ::: PDF

In der Biologie folgt auf einen Verlust oder eine Beschädigung die Regeneration. Einem Oktopus kann ein neues Glied wachsen, wenn eines abgerissen wurde, der Boden kann sich regenerieren, nachdem er durch Monokulturen stark ausgelaugt wurde und die menschliche Haut regeneriert sich alle 27 Tage, um ihren Schutz und ihre Funktion aufrechtzuerhalten. Regeneration bedeutet, das volle Potenzial eines Systems wieder herzustellen. Es ist ein Prozess des Wandels, der das Bestehende ehrt.

In dem Projekt Re_Generation wollen das internationale Produktionshaus FFT Düsseldorf und die Performancekünstlerin Siegmar Zacharias in Kooperation mit der Initiative Cheers for Fears Zukunft praktizieren üben. Mithilfe künstlerischer Methoden reflektieren wir die Bedingungen, unter denen wir leben: Klimakrise, Kapitalismus, Kolonialismus, anders gesagt: Ausbeutung und Erschöpfung. Wie können wir Zukunft leben, wenn so vieles unmöglich erscheint? Wie kann Erholung aussehen, wenn Heilung keine Option ist? Wie können wir über Verluste und Ungerechtigkeiten trauern und gleichzeitig gemeinsam Kraft für einen solidarischen Wandel schöpfen? Re_Generation nutzt queere, dekoloniale und feministische Perspektiven, um zukünftiges Handeln zu entwerfen und gemeinsam einzuüben. Neben der Regeneration als Erneuerung und Erholung nehmen wir den Austausch verschiedener Generationen und das Teilen von Wissen in den Fokus. Weiterlesen

Was ist Cheers for Fears?

Ein Film über die NRW-Initiative von Frankaflux

Seit 2013 bringt Cheers for Fears Kunststudierende und junge Künstler*innen in NRW zusammen, um den hochschul- und disziplinübergreidenden Austausch zu intensivieren und künstlerische Zusammenarbeiten anzuregen. Das Team von Frankaflux hat die Initiative in den letzten Jahren mit der Kamera begleitet und gibt nun Einblick in das Schaffen der Mobilen Akademie, in Workshops, Laborformate und Festivals. Weiterlesen

Call for Participants: Re_Generation-Group

From November 2022 till May 2023 within the scope of Re_Generation. Training for Political Imaginaries at FFT Düsseldorf ::: zur deutschen Fassung

Register till October 15th with short information about yourself & motivation: regeneration@cheersforfears.de ::: PDF

In biology, loss or injury is followed by regeneration. An octopus can grow a new limb if one has been torn off, the soil can regenerate after it has been severely depleted by monocultures and human skin regenerates every 27 days to maintain its protection and function. Regeneration means restoring a system to its full potential. It is a process of change that honors what already exists.

In the project Re_Generation, the international production house FFT Düsseldorf and performance artist Siegmar Zacharias, in cooperation with the initiative Cheers for Fears, want to practice future. With artistic methods, we reflect our living conditions: Climate crisis, capitalism, colonialism, in other words: exploitation and exhaustion. How can we live the future when so much seems impossible? What can recovery look like when healing is not an option? How can we mourn losses and injustices while drawing strength together for change in solidarity? Re_Generation uses queer, decolonial and feminist perspectives to design and practice future action together. In addition to regeneration as renewal and recovery, we focus on the exchange of different generations and the sharing of knowledge. Weiterlesen

Call for Entries: Cheers for Fears is looking for your Traumformat

Realize your interdisciplinary exchange project – workshop, online exhibition, happening ::: apply by October, 22nd ::: zur deutschen Fassung ::: PDF

Cheers for Fears Traumformate gives art students, aspiring artists, curators and collectives the opportunity to organize an event or format between November 2022 and January 2023 that brings together fellow students and artists from different disciplines and art schools. Cheers for Fears is offering organizational mentoring and financial support for the selected Traumformate. Cheers for Fears is looking for people who have an idea for a concept of an exchange format for aspiring artists and theoreticians and who are motivated to realize the concept with the support of the initiative. The focus of Traumformate is on artistic-curatorial concepts aiming to create a space for interdisciplinary encounters. The format is expected to be open for participation of various interested parties, which can apply for example through an open call.

Weiterlesen

Cheers for Fears Stammtisch/ Get-Together

03.06.2022 im ZZT & Morio in Köln Nippes

english version

Am Fr., 3. Juni, findet endlich nach langer Pause wieder ein Cheers for Fears Stammtisch statt, zu dem alle interessierten Künstler*innen sowie Kunst- und Kunsttheoriestudierenden herzlich eingeladen sind. Wir besuchen um 15 Uhr gemeinsam das Circus-Dance Creation Lab inkl. Nachgespräch am ZZT Köln. Die Vorstellung zeigt die Ergebnisse eines dreiwöchigen Kreationslabors zwischen Studierenden des ZZT und der Zirkushochschule ESAC in Brüssel, Danach um 17 Uhr setzen wir uns mit Wein und Apfelsaft im Morio zusammen, um uns über unsere aktuellen künstlerischen Projekte und Anliegen auszutauschen. Außerdem möchten wir gern Impulse, Pläne und neue Ideen zur Gestaltung von Cheers for Fears einholen, teilen und besprechen. Dazu freuen wir uns sehr über alle Menschen, die bei Cheers for Fears mitwirken oder sich informieren wollen. Weiterlesen

auftakt festival 2022 – open call

01.08.-06.08.2022 – Bewerben bis zum 3. Juni 2022

Das auftakt festival lädt 2022 zum sechsten Mal nach Köln ein. Nach einer spannenden Ausgabe im letzten Jahr mit Workshops, Ausstellungen, Lesungen, Performances sowie der ersten auftakt Publikation geht es nun wieder los. Wir möchten gemeinsam über Kollaborationsmöglichkeiten zwischen Autor:innen und Künstler:innen nachdenken und ein interdisziplinäres Festival gestalten. Dafür laden wir Künstler:innen und Autor:innen nach Köln ein. Weiterlesen

Cheers for Fears Get-Together

June 3rd at ZZT Köln & Morio in Cologne Nippes

On Friday, June 3rd, after a long break, we meet for a Cheers for Fears Get-Together („Stammtisch“). All interested artists and art theory students are cordially invited. At 3 pm we will visit the Circus-Dance Creation Lab together, including a follow-up discussion at ZZT Cologne. The performance will show the results of a three-week creation lab between students of the ZZT and the circus school ESAC in Brussels. Afterwards, at 5 pm, we will sit down together with wine and apple juice at the wine bar Morio to exchange ideas about our current artistic projects and concerns. We would also like to gather, share and discuss impulses, plans and new ideas for the future creation of Cheers for Fears. To this end, we are very happy to welcome all people who want to participate in Cheers for Fears or who want to find out more. Weiterlesen