Social Muscle Club beim Insert Female Artist Festival

Austausch zwischen Gästen & Artists des Festivals ### 25. September 2021 ### 10:00 Uhr ### Alte Feuerwache Köln

Was kannst du geben? Was brauchst du? Gemeinsam mit dem in Berlin beheimateten Social Muscle Club trainieren wir unsere sozialen Muskeln beim Kölner Insert Female Artist Festival und nutzen die Festivalgesellschaft, um einander unter die Arme zu greifen: Du wünschst dir Beratung bei der Gründung eines Verlags? Verschenkst einen Abend als Babysitterin oder eine Fahrradreparatur? Dann schreib es auf einen Zettel und lass dich von dem Engagement und der Solidarität der Festivalgemeinschaft überraschen – und lerne nebenbei die Künstlerinnen und Gäste des Festivals kennen. Weiterlesen

Showing: Cheers for Fears TRANSIT 2021

Recherche- & Produktionsplattform
Donnerstag, 30. September, ab 17:00 im Ringlokschuppen Ruhr

Von März bis September dieses Jahres ermöglichte die Initiative Cheers for Fears es künstlerische Teams aus den Performing Arts, ihre Ideen für transdisziplinäre Arbeiten in einem kreativen Umfeld zur Diskussion zu stellen und begleitet durch Kolloquien und Mentor:innen in einem intensiven Rechercheprozess (weiter) zu entwickeln. Fortgeschrittene Studierende und Absolvent:innen der Kunsthochschule für Medien Köln, des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln, der Kunstakademien in Münster und Düsseldorf, der Folkwang Universität der Künste und der Szenischen Forschung an der Ruhr-Universität Bochum präsentieren am 30. September die Ergebnisse ihrer Recherche in Form von Performances, Installationen und Filmen. Programmheft öffnen.

TRANSIT – Plattform für künstlerische Recherche und Produktion wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Die Mobile Akademie Cheers for Fears wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Kunststiftung NRW.

Weiterlesen

Aufruf zur Teilnahme: Workshop mit den Radikalen Töchtern

Was kann Aktionskunst? ### 20. – 23. September 2021, jew. 11-17h ###
Ort: tba (Dortmund oder Bochum)

Cheers for Fears läd die Radikalen Töchter als künstlerische Trainerinnen zu einem mehrtägigen Workshop ein und ruft Euch zur Teilnahme auf!

Rassismus, Klimawandel, Politikverdrossenheit: Die Welt braucht neue radikale Ideen und Maßnahmen, wenn sie ihre Herausforderungen und Probleme lösen will. Vor allem braucht sie mehr Mut und eine neue Begeisterung für demokratische Werte und bürgerliches und politisches Engagement. In ihren Workshops vermitteln die Radikalen Töchter Ansätze der Aktionskunst und des künstlerischen Aktivismus, ausgerichtet auf die Grundwerte des demokratischen Zusammenlebens und die Herausforderungen unserer Zeit. Weiterlesen

auftakt festival für szenische texte ::: Jubiläumsausgabe

8.-10. Juli 2021 in der Alten Feuerwache Köln

Das auftakt festival für szenische texte steht wieder vor der Tür! Vom 08.07 – 10.07 erwarten euch in der Alten Feuerwache Köln Performances, Lesungen, Installationen und eine Publikation. Der Eintritt zum gesamten Programm ist frei!

Zum fünften Mal laden Land in Sicht und Cheers for Fears unter neuer künstlerischer Leitung nach Köln ein. Fünfzehn Autor:innen und Künstler:innen aus interdisziplinären künstlerischen Bereichen haben während digitaler Workshops im Juni, die gemeinsam mit Achim Lengerer von Scriptings entwickelt wurden, neue Formen der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Schreibens erforscht. Im Vordergrund stand dabei nicht der abgeschlossene Text, sondern seine Produktion und Transformation in andere Medien. Wie wird ein Text Szene, Video oder Bild? Und wie lässt sich eine Mehrstimmigkeit in den Schreibprozess integrieren? Weiterlesen

call for autor*innen ::: call for künstler*innen

AUFTAKT FESTIVAL FÜR SZENISCHE TEXTE ::: AUSGABE #5 ::: 404
07.07. – 10.07.2021 in der Alten Feuerwache Köln ::: Bewerben bis zum 18.04.

Das auftakt festival für szenische texte, Land in Sicht und Cheers for Fears laden zum fünften Mal Autor:innen und Künstler:innen nach Köln ein. Unter neuer künstlerischer Leitung wird das Festival erstmals unter einer thematischen Setzung entstehen. Interdisziplinäre Workshops begleiten den Entstehungsprozess. Interessierte aus allen künstlerischen Bereichen sind eingeladen sich zu bewerben und das Festival mit uns gemeinsam zu gestalten. Weiterlesen

Jetzt anmelden: Hochschulübergreifendes Seminar zur Stadtraumintervention

SCHERE, STEIN, PAPIER. WALL, MELT, CIVILIAN! INTERVENTIONISTISCHE KUNSTSTRATEGIEN MIT PLAKATEN, KÖRPERN UND GESPRÄCHEN

Ein hochschulübergreifendes Cheers for Fears – Seminar in Kooperation mit dem Studiengang Public Interest Design der Bergischen Universität Wuppertal, den Studiengängen Szenische Forschung und Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum sowie und Studierenden der Kunsthochschule Köln – und offen für weitere Interessierte!

Adbusting oder urbane Manipulationen an Architekturen und Obstacles sowie Streetart und Skateboarding beinhalten vielfältige Strategien künstlerischen Widerstands. Formen des Protests sind aber auch an Körper gebunden, die auf Demonstrationen zur kritischen Masse werden oder mit kleinen Interventionen Aufmerksamkeitsströme lenken können. Wird die persönliche Agenda in den urbanen Raum projiziert oder werden diffusen Gefühlen, die durch das rasante Zeitgeschehen ausgelöst werden, durch unkonventionelle Bewegungen und Körper eine Plattform gegeben, entsteht ein Diskursraum, in dem sich die Passant*innen verhalten müssen. Weiterlesen

Aufruf zur Teilnahme: Interdisziplinäres Labor im FREIRAUM Düsseldorf

PRESET & LIVENESS – EIN LABOR ZWISCHEN ANALOGEN UND DIGITALEN RÄUMEN
Cheers for Fears zu Gast im FREIRAUM in der Reihe „Critical Distance“ ::: English

22.-26. März 2021 im FREIRAUM (benjriepe.com/freiraum) Düsseldorf, jew. 10:00 – 17:00

Den interdisziplinären Konzeptions- und Arbeitsort für die Künste und Wissenschaften FREIRAUM und Cheers for Fears als Netzwerk der jungen Künste interessieren gleichermaßen Fragen der künstlerischen Kollaboration. Als friendly Take Over gestaltet Cheers for Fears vom 22. bis 26. März 2021 darum ein Labor in der FREIRAUM-Reihe „Critical Distance“. Künstler*innen aller Disziplinen sind für eine intensive Woche eingeladen, den FREIRAUM, den Stadtraum und den digitalen Raum als Schnittstellen-Feld für interdisziplinäre Kollaboration zu erforschen. Aufgeteilt in drei Gruppen werden wir Formen untersuchen, die die physische und digitale Anwesenheit kombinieren. Weiterlesen

Cheers for Fears Transit: Call for concepts & artists

PLATTFORM FÜR KÜNSTLERISCHE RECHERCHE & PRODUKTION
Bewerben bis zum 28. Februar ::: Pitching am 6. März 2021 ::: English

WAS BIETET CHEERS FOR FEARS TRANSIT?

Die Plattform für künstlerische Recherche & Produktion bietet von Frühjahr bis Herbst 2021 jungen Künstler*innen die Gelegenheit, ihre Ideen für innovative, transdisziplinäre Arbeiten in einem kreativen Umfeld zur Diskussion zu stellen und begleitet durch Kolloquien und Mentor*innen in einem Rechercheprozess weiterzuentwickeln. Cheers for Fears stellt des Weiteren finanzielle Mittel zur Verfügung. Dabei ist der Weg das Ziel – der Abschluss einer künstlerischen Arbeit ist gewünscht, im Vordergrund steht aber die Entwicklung der Akteur*innen, ihre Produktion und ihr Austausch mit Künstler*innen anderer Sparten. Weiterlesen

Projektleitung für Cheers for Fears Transit gesucht

PLATTFORM FÜR KÜNSTLERISCHE RECHERCHE & PRODUKTION
Auf Honorarbasis von März bis September 2021 ::: English

Die Mobile Akademie Cheers for Fears sucht von Anfang März bis Ende September 2021 eine Projektleitung auf Honorarbasis. Die Stelle umfasst Koordination, Kommunikation, Controlling, Raumakquise und zudem Programmgestaltung und P/Ö-Arbeit. Das Projekt wird in NRW realisiert und hat einen Arbeitsumfang von 8-10 Stunden pro Woche bzw. ca. 250 Arbeitsstunden insgesamt. Weiterlesen

Call for participation: Interdisciplinary laboratory in FREIRAUM Düsseldorf

PRESET & LIVENESS – A LABORATORY BETWEEN ANALOGUE AND DIGITAL SPACES
FREIRAUM Düsseldorf hosts Cheers for Fears for „Critical Distance“ ::: Deutsch

22.-26. March, 10 a.m. – 5 p.m., in FREIRAUM (benjriepe.com/freiraum) Düsseldorf

The interdisciplinary workspace for the arts and sciences FREIRAUM and Cheers for Fears as a network of young artists are equally interested in questions of artistic collaboration. As a friendly take over, Cheers for Fears is organising a laboratory in the FREIRAUM format „Critical Distance“ from March 22nd to 26th. Artists from all disciplines are invited for an intensive week to explore FREIRAUM, urban space and digital space as fields for interdisciplinary collaboration. Divided into three groups, we will examine forms of creation that combine physical and digital presence. Weiterlesen